VBA

Was ist VBA?

Die Abkürzung VBA steht für Visual Basic for Applications. Visual Basic for Applications ist dabei von Visual Basic (VB) abgeleitet. Bei VB handelt es sich um einen BASIC Dialekt von Microsoft. BASIC (Beginners All-purpose Symbolic Instruction Code) wurde bereits 1964 als Programmiersprache für die Bildung entwickelt.
Bei VBA handelt sich um eine Visual Basic Variante mit speziellen Ergänzungen für die Anwendung in Microsoft-Office-Programmen (Word, Excel, PowerPoint, etc.). Anfänglich wurde sie für die Steuerung von Abläufen der Microsoft-Office-Programmen entwickelt.
Ab 1993 löste VBA die unterschiedlichen Makro-Sprachen der einzelnen Microsoft-Office-Programme ab. Die Makro-Sprachen waren eine Gruppe von Sprachen mit ähnlichen Merkmalen, welche zur Erstellung der sogenannten „Makros“ genutzt wurden. Ein Makro ist eine Abfolge von Befehlen und Anweisungen, die man als einzelnen Befehl zusammenfasst, um eine Aufgabe automatisch auszuführen.
Nach der Einführung von VBA konnten somit Makros in allen Office-Programmen mit der gleichen Programmiersprache erstellt werden.

Wer benutzt VBA?

VBA wird verwendet, um Funktionen in Microsoft-Office-Programmen zu ergänzen und auszuführen, die in diesen Programmen nicht vorhanden sind. Z.B das Auswerten einer Excel-Tabelle für eine Firma nach speziellen Regeln, die nicht im Funktionsumfang von Excel enthalten sind. VBA Entwickler für solche Lösungen sind meistens erfahrene Microsoft-Office-Nutzer. Einfache VBA Programme können aber auch schon von Anfängern erstellt werden. Komplexe VBA Anwendungen dagegen benötigen eine sorgfältigen Plannung und sollten eher von professionellen Entwicklern erstellt werden. Schließlich kann VBA auch verwendet werden, um kleinerer Prototypen für Soft-/ Hardware Projekte zu erstellen.

Wo wird VBA angewendet?

VBA wird wie bereits erwähnt fast ausschließlich in Microsoft-Office-Programmen verwendet. So zum Beispiel durch Word, PowerPoint und Excel. Eine ausführliche Liste gibt es auf https://www.microsoft.com/de-de/microsoft-365/products-apps-services.
Allerdings wird VBA auch in einigen Anwendungen außerhalb von Microsoft-Office als Makro-Sprache unterstützt. Beispiele sind: Corel Draw, AutoCAD, CATIA, SolidWorks und MindManager.

VBA kann und wird daher überall verwendet, wo Microsoft-Office eingesetzt ist. Also vom Privatanwender, der ein VBA-Makro erstellt hat um seine Einnahmen und Ausgaben zu verwalten, über den Sportverein, um seine Mitgliederdatenbank zu organisieren, bis zu großen Konzernen, um speziefische kleinere IT-Lösungen zu erstellen. Dabei kommt VBA auch branchen- und fachunabhängig zum Einsatz, überall dort, wo Microsoft-Office verfügbar ist.
Das Programmieren von VBA geschieht über den VBA-Editor der Microsoft-Office-Programme. Wie dieser aufzurufen ist sowie eine leichte Anleitung ist auf https://www.vba-tutorial.de/editor/ zu finden.

Wie wird VBA verwendet?

Wie bei jeder Programmiersprache, muss man auch bei VBA die Semantik (Bedeutung von Befehlen und Zeichenketten) sowie die Syntax (Was und wo?) erlernen. Eine ausführliche Beschreibung dazu befindet sich auf https://learn.microsoft.com/de-de/office/vba/library-reference/concepts/getting-started-with-vba-in-office.
Ein Klassiker ist die Ausgabe von „Hello World!“. Das folgende Bild zeigt das Programm zu dieser Ausgabe in dem VBA-Editor:

Folgend wird die Ausgabe des Programms in einem Fenster gezeigt:


Veröffentlicht2024-03-14 von VBA Team in Kategorie "Uncategorized